KONTAKT:  +33 (0) 473 269 847

Unsere Experten sind für euch da

Unser Team begleitet euch bei jedem Schritt eures Einkaufs und hilft euch bei der Auswahl des Materials, das am besten euren Bedürfnissen gerecht wird.

Mon-Frei 9-12 / 14-19Uhr

+33 (0) 473 269 847

Französisch oder Englisch


Über unser Help Center

KONTAKT
(= line.product.common.ancestorIds[1] || line.product.common.ancestorIds[0] || line.product.common.id =) (= line.quantity =) (= line.product.common.title =) (= line.unitAmountWithTaxes =) (= cartData.common.currencyCode =)

CH-Wachs

Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen
Start Wachsen SG Liquid Red 80ml PräsentationStart Wachsen SG Liquid Red 80ml Unteransicht
  • Preisempfehlung

    11,80 €

    -33%

    7,83 €

Start SG Liquid Glider Red Wax ist für Schnee zwischen -2 und +10°C geeignet. Die Formel ist flüssig und leicht aufzutragen. Es ist ideal für gelegentliches Wachsen oder zum Anpassen vor dem Skifahren.
.

Start SG4 Red Start SG4 Red
  • Preisempfehlung

    11,80 €

    -25%

    8,83 €

Das Wachs Start SG4 Red ist für Schnee zwischen 0 und -3°C geeignet. Da es kein Fluor enthält, eignet es sich für feuchtigkeitsarmen Schnee beim Training oder für die Belagspflege.

Start Wachsen SG10 Green 90g PräsentationStart Wachsen SG10 Green 90g Detail
  • Preisempfehlung

    11,80 €

    -25%

    8,83 €

Das Gleitwachs Start SG10 Green eignet sich für kalten, trockenen Schnee zwischen -10 und -25°C. Es ist ein hervorragendes Trainingswachs, das die Sohle effektiv vor Abrieb schützt.
.

Start Wachsen RG Glider Purple 60gr PräsentationStart Wachsen RG Glider Purple 60gr Unteransicht
  • Preisempfehlung

    15,77 €

    -31%

    10,81 €

Das Start RG Glider Purple 60gr Gleitwachs bietet eine bemerkenswerte Gleitqualität für Ihr Training auf Schnee zwischen -2 und -8°C. Neue, umweltfreundlichere Formel ohne Fluor.
.

offre de printemps -10% supp prolongation 3
Start Wachsen SG Liquid Blue 80ml Präsentation
  • Preisempfehlung

    11,80 €

    -33%

    7,83 €

Das Wax Start SG Liquid Glider blue enthält eine Keramiktechnologie, die Fluor ersetzt, um eine hohe wasserabweisende Wirkung zu erzielen. Ideal für das Training ist es für Schnee zwischen -6 und -15°C geeignet.
.

Ladevorgang läuft...

Tipps zum Kauf von CH-Wachs für Langlaufski

Ihr wollt eure Langlaufski pflegen, sowohl eure Skating-Ski als auch eure Classic-Ski, aber wisst nicht, welches Wachs ihr aus der Vielzahl an Wachsblöcken auswählen sollt? Dann werden euch die folgenden Hinweise sicher helfen. Zudem haben unsere Experten von Simon Fourcade Nørdic ein Tutorial zu den verschiedenen Gleitwachsen erstellt.

Was ist CH-Wachs?

In seiner Zusammensetzung, die ohne Fluor auskommt, wird das CH-Wachs häufig bei der Skipflege verwendet. Egal welche Konditionen vorherrschen: Der Schnee greift stets den Skibelag an. Kalte Wetterbedingungen wirken abschleifend, was den Belag weißlich verfärbt. Warmer Schnee wiederum, der oft dreckig ist, verschmutzt den Skibelag und sorgt Kilometer für Kilometer für eine immer schwächere Performance beim Gleitverhalten. All diese Bedingungen wirken aggressiv auf den Skibelag und sorgen dafür, dass die Skisohle oxidiert, verschmutzt oder austrocknet. Deshalb ist es wichtig, sie zu schützen und zu pflegen, wenn ihr möglichst lange von einem optimalen Gleitverhalten profitieren wollt. Dabei sorgt die Kohlenwasserstoff-Zusammensetzung des CH-Wachses für eine neutrale Pflege des Belags. Tatsächlich nämlich verbessert Fluor zwar das Gleitverhalten, greift aber auch die Sohle an, wenn ihr es zu häufig auftragt.

Wann solltet ihr CH-Wachs für Langlaufski verwenden?

Wer nur gelegentlich Ski fährt, kann das CH-Wachs für jede Tour verwenden. Wettkämpfer und anspruchsvolle Skifahrer tragen es hingegen nur beim Training auf. Dabei geschieht die Skipflege in der Regel nach jeder Nutzung der Ski. Wachst eure Nordic Ski nach jedem Tagesausflug und schleift sie vor der nächsten Tour. Das Paraffin schützt unterdessen den Belag, während ihr die Ski lagert, und verhindert ein Rosten der Sohle. In unserem Tutorial zum richtigen Auftragen von Gleitwachs erfahrt ihr mehr darüber.

Ihr habt sicher auch bereits festgestellt, dass es Paraffin in verschiedenen Farben gibt. Jede Farbe gehört zu einem bestimmten Temperaturbereich des Schnees. Je kälter das Wachs, desto härter ist es. Dies spiegelt sich in der Zusammensetzung des Wachses wider. Ein hartes Wachs verhindert den Abrieb des Belags.

Wie tragt ihr CH-Wachs auf?

Anfänger sollten sich nicht scheuen, sich anhand unserer Tutorials zum Wachsen gerade beim ersten Mal vorzuarbeiten. Kompliziert ist das Ganze nicht, aber man sollte die einzelnen Schritte kennen und beachten, damit das Wachs so effizient wie möglich arbeitet. Gleitwachs wird dabei heiß aufgetragen, weshalb ihr ein Wachseisen braucht, das ihr auf die für das Wachs angegebene Temperatur einstellen könnt. Dazu benötigt ihr auch eine Abzziehklinge, um Überreste zu entfernen und die Wachsschicht zu glätten. Schließlich greift ihr noch auf Bürsten zurück, um letzte Rückstände von der Sohle zu entfernen und das Gleitverhalten zu optimieren.

Das Wachs tragt ihr nur auf jene Stellen eures Langlaufski auf, die für das Gleiten von Bedeutung sind. Bei den Skating-Ski ist das also die gesamte Sohle, bei den Classic-Ski der Vorder- und der Hinterteil des Cambers.

Unsere Tipps von Simon Fourcade Nørdic

Sollte sich euer Belag weiß verfärben, nachdem ihr im kalten, schleifenden Schnee unterwegs wart, solltet ihr eine warme Wachsschicht auftragen, um die Sohle zu "füttern". Wachst eure Ski dann mit dem CH-Wachs, das für die aktuell vorherrschenden Bedingungen geeignet ist. Ist der Schnee hingegen schmutzig und weich, dient euer Heißwachsen dazu, den Belag von Verschmutzungen zu reinigen. Greift auf ein sehr kaltes Wachs zurück und schleift es sofort, nachdem ihr mit dem Wachseisen über den Belag gegangen seid. Im Anschluss könnt ihr ein Paraffin verwenden, das für die Bedingungen eurer nächsten Tour geeignet ist.

Vergesst nicht, eure Ski über den Sommer gut zu schützen, während ihr sie einlagert. Tragt eine Schicht CH-Wachs auf, ohne die Sohle danach zu schleifen. So verhindert ihr, dass eure Sohle rostet und sich Schmutz ansammelt.