Sie können innerhalb von 100 Tagen Ihre Meinung ändern
Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Skischuhe

Wie wählt ihr eure Skischuhe aus?

Wir haben vollstes Verständnis dafür, dass es nicht einfach ist, aus den Hunderten Modellen jenes Paar herauszufinden, das zu euch passt. Aus diesem Grund haben wir einen Such-Algorithmus entwickelt, der euch dabei hilft, anhand eurer Kriterien vorzusortieren. Ganz am Anfang entscheidet ihr schon einmal, ob ihr Herren-Skischuhe, Damen-Skischuhe oder Kinder-Skischuhe sucht. Danach legt ihr euer Budget fest. Euer Glück: Hier bei Glisshop haben wir sagenhaft günstige Skischuhe. Den Ausschlag bei der Schuhwahl geben letztlich euer Niveau und euer Fahrstil. Anfänger bevorzugen weiche und nachgiebige Stiefel, die körperlich nicht so fordernd sind. Fortgeschrittene Skifahrer tendieren zu einem steifen, präzisen und reaktiven Schuh. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe Eigenschaften, die ihr bei euer Skischuh-Wahl berücksichtigen könnt: Gewicht, Verschlüsse, Hike-&-Ride-System und Power-Strap sind nur einige Schlagwörter, auf die ihr bei der Wahl eurer Skischuhe auf Glisshop.de achten solltet.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Kauf-Anleitung für Skischuhe

So findet ihr die richtigen Skischuhe

Die Wahl der richtigen Skischuhe wird oft von den Skifahrern vernachlässigt. Dabei sind sie doch das Verbindungsstück zwischen euch und euren Füßen. Auf die Schuhe kommt es an, wenn es darum geht, die Kraft auf die Ski zu bringen und euch zugleich vor der Kälte zu schützen. Es handelt sich also eindeutig um einen zentralen Bestandteil eurer Skiausrüstung. Einen Skistiefel auszuwählen, der eurer Körperform, eurem Fahrstil und eurem fahrerischen Niveau entspricht, ist daher immens wichtig.

Bei der Wahl des richtigen Skischuhs sind vier Kriterien zu berücksichtigen:

1) Die Größe des Skischuhs

Um für ausreichend Tragekomfort zu sorgen, solltet ihr in den meisten Fällen bis zu einer Schuhgröße auf eure eigentliche Größe hinzuaddieren. Wenn der Fuß gestreckt ist, darf er das Fersenende des Schuhs nicht berühren, der Schuh muss aber dennoch ausreichend Halt bieten. Auch bei der Breite solltet ihr aufpassen: So gibt es etwa Skischuhe für breite Füße und Skischuhe für schmale Füße.

2) Die Schale

Die Schalen sind verschieden groß und weisen einen unterschiedlichen Flexibilitätsgrad auf (die Steifigkeit oder Festigkeit der Schale). Je weicher bzw. flexibler die Schale ist, desto bequemer lässt sich der Schuh tragen un desto nachgiebiger zeigt er sich. Ist er fester, dann wächst sein Steifigkeitsgrad und er reagiert direkter.

3) Der Innenschuh

Er kann auf traditionelle Art aus Fell sein, was den Tragekomfort erhöht, oder er passt sich automatisch an euren Fuß an. Dies passiert durch die Wärme, die euer Fuß abgibt - der Schuh wird dadurch formbar und umschließt euren Fuß, während ihr Ski fahrt. Achtet auch auf die Dichte des Innenfells: Ist es eher weich, dann fühlt sich das bequemer an. Ist es eher hart, dann agiert ihr mit mehr Präzision.

4) Die Verschlüsse

Es gibt verschiedene Arten von Verschlüssen für Skischuhe, angefangen von zwei bis zu fünf Plastik- oder Aluminiumhaken bzw. -schnallen. Das können ganz einfache Systeme sein, aber auch regelbare, mehrstufige Systeme, die es erlauben, dass der Träger des Schuhs ganz genaue Einstellungen vornimmt. Man unterscheidet mikrometrische (individuelle und präzise Einstellungen) und makrometrische (grobe Einstellung) Einstellungen.

Die technologischen Extras:

Einige Schuhe verfügen über eine ganze Reihe Features, zum Beispiel zur Regulierung des Flex oder zur Wahl zwischen einem Skifahr- und einem Geh-Modus (Hike-&-Ride-System). Manche Schuhe haben auch eine spezielle Vibram-Sohle. Zudem gibt es beheizbare Skischuhe, in denen es eure Füße selbst dann noch schön warm haben, wenn ihr in einen Schneesturm geratet.

Die Tipps von Glisshop:

  • 1) Wählt einen Schuh aus, der zu der Skiart passt, die ihr ausüben wollt: Alpinski-Schuhe, Freeski-Schuhe oder Tourenski-Schuhe. Die richtige Innenschuhgröße ist ebenfalls ein Kriterium dafür, dass ein Skischuh auch wirklich passt. Sprecht gern unsere Skiexperten an, um die Innenschuhe zu finden, die am besten zu euch passen.
  • 2) Sobald ihr die Skischuhe angezogen habt, stellt ihr euch auf und geht in eine leichte Kniebeuge. Eure Zehen sollten nun nicht die Vorderseite der Schuhe berühren und ihr solltet keinerlei Druck spüren. Es ist wichtig, dass die Zehen ein wenig Platz haben, weil sich eure Füße ansonsten zu schnell abkühlen.
  • 3) Auch die Sockenwahl ist wichtig. Die Hersteller haben Socken mit einer ganzen Reihe Features auf den Markt gebracht, angefangen bei wärmenden Stoffen über Feuchtigkeitsschutz und geruchsabweisende Stoffe bis hin zu antibakteriellen Beschichtungen. Geachtet wird dabei auf eine verringerte Reibung und einen hohen Komfort. Gute Socken helfen dabei, den Tragekomfort während des Tages auf der Piste zu erhöhen und genügen zudem auch hygienischen Anforderungen. Entdeckt die Funktionsstrümpfe auf Glisshop.de.
  • 4) Der Schuh muss genügend Halt geben, die Verschlüsse müssen straff und gleichmäßig sein. Die Wade muss stabil sein, der Schuh muss der Dicke eurer Waden angepasst sein. Achtet darauf, dass euch die Schuhe, wenn ihr euch nach hinten oder seitlich beugt, genügend Halt geben, wohingegen sie, wenn ihr euch nach vorn beugt, etwas nachgeben müssen.
  • 5) Zum Schluss: Solltet ihr euch für einen wärmeformbaren Innenschuh entscheiden, der sich eurem Fuß anpasst, dann empfehlen wir euch, ein hochwertiges Modell mit dichtem Fell zu wählen, das sich bei hohen Temperaturen formt. Ihr riskiert dann auch nicht, dass sich der Schuh verformt, während ihr auf der Piste seid und Ski fahrt.