Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Klinge

Ihr wollt euch eine Abziehklinge kaufen, um eure Nordic Ski zu pflegen?

Eine gute Pflege der Ausrüstung ist wichtig, damit eure Ski immer schön gleiten. Zur Pflege gehört auch, überschüssiges Wachs abzukratzen. Dafür gibt es die Klingen und Simon Fourcade Nørdic bietet verschiedene Arten für jeden Wachstyp an.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Hilfe zum Kauf einer Abziehklinge für Ski nordisch

Ihr seid euch nicht sicher, wie ihr die richtige Abziehklinge auswählt? Die folgenden Tipps sollen euch dabei helfen.

Welche Vorteile hat eine Klinge aus Plastik?

Ihr seid mit dem Wachseisen über eure Ski gefahren, das Gleitwachs ist inzwischen abgekühlt, nun steht also das Schleifen an. Hierbei könnt ihr das überschüssige Paraffin entfernen, und zwar mithilfe einer Plastik-Klinge. Diese gibt es in verschiedenen Stärken: 3, 4 und 5 mm. Je dünner eine Abziehklinge ist, desto eher ist sie verformbar. Welche Stärke es braucht, hängt dabei von der Art des Wachses ab, das ihr verwendet habt. Die Kaltwachse sind härter und somit schwerer abzuziehen, sodass ihr eine dicke Abziehklinge braucht. Die Heißwachse dagegen sind eher weich und leicht abzukratzen. Hierfür empfehlen wir dünne Abziehklingen.

Wie arbeitet man die Rillen heraus?

Für die Rillen bedarf es eines Spezialwerkzeugs. Die Rillen-Spachtel Swix wurde extra für verschieden große Rillen konzipiert. Sie passt sich an alle Ski an. Es wird empfohlen, diese Tätigkeit auszuführen, wenn das Wachs heiß ist, damit ihr eventuelle Kratzer vermeidet, falls ihr abrutscht.

Mein Ski ist nicht eben, kann ich ihn irgendwie wieder ausgleichen?

Es ist möglich, mit einer Metallklinge einen Belag zu begradigen, der nicht mehr eben ist. Allerdings müsst ihr dabei sehr vorsichtig vorgehen. Der kleinste Fehler kann den Belag stark beschädigen und es unmöglich machen, ihn wieder zu reparieren.