Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Tourenski-Set Damen

Ihr wollt gern mit eurem eigenen Damen-Skiset zu Skitouren aufbrechen?

Mit unseren Damen-Skisets sind Skitouren so einfach wie noch nie möglich. Egal ob ihr erst in diesen Sport hineinschnuppern wollt oder schon begeisterte Touren-Skifahrerinnen seid: Ihr findet in jedem Fall ein Damen-Skiset, das passgenau für euch geht. Sucht euch eure leichten und schmalen Tourenski aus, falls euch eine hohe Performance am Anstieg wichtig ist, oder wählt breitere Latten, falls ihr eher in der Abfahrt Spaß haben wollt. Fügt noch Bindungen eurer Wahl hinzu, je nach Vorliebe klassisch oder mit modernen Inserts. Und unsere Skitechniker montieren dann alles und stellen es passgenau auf euch ein.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Anleitung zum Kauf eines Tourenski-Sets für Damen

Ihr habt vergangenen Winter den Tourenski für euch entdeckt, habt aber genug von Material aus dem Skiverleih, mit dem ihr euch nicht optimal wohlfühlt? Bei Glisshop bieten wir euch maßgeschneiderte Tourenski-Sets, die zu euren Bedürfnissen passen. Wir stellen die Bindungen präzis auf euch ein, sodass ihr euer Damen-Skiset nur noch auspacken müsst und sofort loslegen könnt.

Welcher Tourenski sollte es in eurem Set sein?

Aber bevor ihr eure Skifelle anlegen und euch ins Abenteuer stürzen könnt, müsst ihr erst einmal die für euch passenden Ski aussuchen. Wollt ihr eher lange Touren im Gebirge mit Übernachtungen auf der Hütte und großen Höhenunterschieden zurücklegen oder euch stattdessen von atemberaubenden Abfahrten im Pulverschnee verzaubern lassen? Oder doch nur zu einigen wenigen lockeren Skitouren im Laufe des Jahres aufbrechen und dabei immer die Möglichkeit bewahren, den Rest der Zeit auf der Skipiste zu fahren?

Im ersten Fall, wenn ihr also einen 4000er in den Alpen an den nächsten reihen wollt, braucht ihr definitiv besonders leichte und somit schmale Latten, damit ihr die Anstiege ohne zu viel Mühe überwindet. Schaut euch also unter jenen Damen-Skisets um, bei denen die Kufe an der Taille nicht mehr als 90 mm misst und deren Gewicht etwa bei 1000 Gramm pro Ski liegt. Es ist erstmal egal, ob dieser Ski dann in der Abfahrt nicht ganz so leistungsstark ist. Worauf es vor allem ankommt: Ihr müsst schnell und ohne zu viel Krafteinsatz die Anstiege bewältigen können.

Ist euch umgekehrt eigentlich nur wichtig, downhill an den vom Pulverschnee bedeckten Hängen möglichst viel Spaß zu haben, dann braucht ihr einen Mid-Fat-Ski oder einen Fat-Tourenski mit einer Kufe von mehr als 100 mm an der Taille. Dieser Ski ist am Anstieg kräftezehrender und sorgt beim Gipfelsturm für brennende Waden. Aber in der Abfahrt wird das Adrenalin an den steilen Hängen nur so sprudeln vor Freude und ihr könnt volle Pulle geben.

Wahrscheinlich die meisten Skifahrer werden aber nach einem Allround-Tourenski-Set suchen, das sowohl in der weißen Weite wie auch auf der befestigten Piste eine gute Figur abgibt. Zielt also am besten auf eine Kufe um die 90 mm und ein flaches Skiende sowie einen Frontrocker, damit ihr im Pulverschnee genügend Auftrieb spürt und zugleich einen spielerischen Ski auf der Piste unter den Füßen habt. Zwei sehr gute Beispiele in diesem Bereich sind der Cham 2.0 87 Women von Dynastar und der Q88 Lux von Salomon.

Welche Bindungen sind die besten für Tourenski?

Bei den Bindungen gibt es zum Einen natürlich die klassischen Bindungen, die an Alpinbindungen erinnern. Bei einem Sturz lösen sie aus und befreien euren Fuß vom Ski. Der Nachteil: Sie sind relativ schwer, weil ihr bei jedem Schritt den mobilen Teil anheben müsst. Für ein leichteres Damen-Skiset gibt es deshalb auch Insert-Bindungen wie die TLT von Dynafit, die dem Schuh nur im Fersenbereich Freilauf lässt. Diese Bindungen sind aktuell die leichtesten. Der einzige Haken: Ihr müsst passende Schuhe dafür haben. Um die Touren-Bindungen noch sicherer zu machen, bieten die Hersteller inzwischen auch Modelle mit Inserts der neuesten Generation wie die Beast von Dynafit oder die Vipec von Diamir an, die den Fuß sowohl an der Ferse als auch an der Spitze auslösen.

Nun müsst ihr euch nur noch entscheiden, das Formular zur Montage ausfüllen und schließlich euer komplett maßgeschneidertes Ski-Set entgegennehmen, das montiert und auf eure Werte eingestellt ist. Und wenn dann die ersten Schneeflocken fallen, könnt ihr sofort loslegen.