Sie können innerhalb von 100 Tagen Ihre Meinung ändern
Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Reparatur des Skibelags

Wie repariert ihr euren Skibelag oder Snowboardbelag?

Wenn es ein Element gibt, das ihr unerbittlich abnutzt an euren Ski oder eurem Snowboard, dann ist das die Lauffläche. Wenn sie neu und gut gewachst ist, gleitet sie reibungslos auf einem dünnen Wasserfilm. Aber nach einigen intensiven Tagen im Schnee haben Steine und andere harte Objekte ihre Spuren auf dem Skibelag hinterlassen. Löcher und Kratzer beeinträchtigen von nun an das flüssige Gleiten eurer Ski oder eures Snowboards. Damit ihr darauf angemessen reagieren könnt, findet ihr bei Glisshop alles, was ihr für die Reparatur des Skibelags braucht.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Hilfe bei der Reparatur des Skibelags

Wenn die Lauffläche eurer Ski beschädigt ist, dann solltet ihr sie schnellstmöglich reparieren - vor allem dann, wenn das Loch unweit der Metallkanten liegt. Aber keine Sorge: Ihr müsst kein Profi sein, um den Skibelag zu reparieren. Ihr findet alles Material, was ihr dafür braucht, in unserem Reparatur-Bereich - inklusive klarer und präziser Hinweise, wie ihr vorgehen müsst.

Wie stopft ihr ein Loch im Belag eurer Ski oder eures Snowboards?

Wenn man nicht weiß, wie es geht, mag das Ganze wie Zauberei wirken: Man gibt sein beschädigtes Material einem Skitechniker und holt es kurze Zeit später mit einer Lauffläche wieder ab, die wie neu ist. Genau das gleiche Ergebnis könnt ihr aber auch erzielen, wenn ihr den Skibelag ganz allein bei euch zu Hause repariert. Dafür findet ihr bei uns Polyethylen-Kerzen, die aus dem gleichen Material bestehen wie der Skibelag. Es gibt sie in zwei Farben: schwarz für schwarze Sohlen und transparent für farbige Sohlen, damit die Reparatur so unauffällig wie möglich vonstatten geht.

Die Reparatur gleicht dabei einem Kinderspiel. Zuerst müsst ihr unbedingt die Lauffläche reinigen. Dafür verwendet ihr eine Kupferbrüste oder eine Bronzebürste. Bürstet dabei stets von der Skispitze zum Skiende. Danach zündet ihr die Kerze mithilfe eines Streichholzes an. Je nach dem Durchmesser der Kerze kann das mehr oder weniger lange dauern. Sobald sie brennt, tröpfelt ihr das Polyethylen direkt in das Loch, bis dieses komplett ausgefüllt bzw. sogar ein bisschen zu voll ist. Drückt nun eine Metallklinge auf das Loch, und zwar rund 20 bis 30 Zentimeter lang. Im Anschluss schabt ihr mit einer Klinge nur noch die Rückstände weg, die sich gebildet haben - auch hier von der Skispitze zum Skiende. Ganz am Ende könnt ihr noch einmal mit der Bürste drübergeben, auch hier wieder in der korrekten Bürstrichtung von der Skispitze zum Skiende. Und schon seid ihr fertig und euer Loch ist gestopft. War doch ganz einfach, oder?

Kann man auch große Löcher oder Kratzer auf der Lauffläche reparieren?

Je größer der Schaden, desto schwieriger gestaltet sich eine Reparatur mithilfe einer Kerze und desto weniger nachhaltig gerät die Reparatur des Skibelags. In so einem Fall kommt ihr um eine Reparatur mittels eines Einsatzes nicht herum. Dabei ersetzt ihr einen ganzen Teil des Skibelags durch ein neues Stück Belag. Das ist alles andere als einfach und ihr solltet die Reparatur einem Profi überlassen oder zumindest gemeinsam mit jemandem vornehmen, der sich mit dieser Technik auskennt.

Wie repariert ihr eine beschädigte Kante?

Das ist nicht mehr das Gleiche wie die Reparatur des Skibelags. Wenn die Lauffläche beschädigt und davon auch die Kante betroffen ist, dann ist eine Reparatur schwieriger - und mitunter gar unmöglich. Wenn der Kern noch intakt ist, kann ein Einsatz in den Skibelag und an die Stelle, wo die Kante beschädigt ist, angebracht werden. Ihr müsst dafür den neuen Belag auf die richtige Dicke schleifen und so lange bearbeiten, bis er identisch ist mit dem Originalteil. Ihr könnt euch sicher denken, dass ihr solch einen Eingriff lieber einem Spezialisten überlassen solltet oder handwerklich wirklich begabt sein müsst. Fragt am besten den Skitechniker eures Vertrauens.

Schaut euch in unserem Skibelag-Reparatur-Bereich um.