Sie können innerhalb von 100 Tagen Ihre Meinung ändern
Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Herren-Boots

Ihr wollt euch ein neues Paar Snowboardboots kaufen?

Ein gutes Paar Snowboardschuhe ist genauso wichtig wie ein gutes Snowboard. Glisshop erfüllt dabei eure Erwartungen und bietet eine reichhaltige Auswahl an Herren-Boots - und zwar für jedes Snowboard-Niveau. Die Marken entwickeln ihre Snowboardstiefel in punkto Performance, Schnürsystem und Tragekomfort stetig weiter. Nachgiebig für Anfänger, reaktionsstark und präzis für die guten Fahrer. Findet in unserem breiten Sortiment eure Snowboardboots.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Ihr fragt euch, welche Snowboardboots ihr kaufen solltet?

Für manchen gleicht der Kauf eines neues Paars Snowboardschuhe einem Hindernisparcours. Um die Hürden möglichst geschickt zu meistern, ist es wichtig, von Anfang an die eigenen Prioritäten zu definieren - also die wichtigsten Eigenschaften, das Budget, den eigenen Fahrstil und ästhetische Fragen. So vermeidet ihr, zu viel Zeit zu verlieren. Die folgenden drei Tipps sollen euch bei eurer Suche helfen.

Werdet euch über euer Snowboard-Niveau klar

Mehr noch als eure Lieblingsdisziplin (Freestyle, Freeride oder Piste) zählt bei der Schuhwahl euer fahrerisches Niveau auf dem Snowboard. Die Steifigkeit, das Reaktionsverhalten und die Präzision unterscheiden sich doch deutlich zwischen einem einfachen und einem hochwertigen Snowboardstiefel. Einfache Snowboardboots sind nachgiebiger und perfekt auf Anfänger abgestimmt - also eher weniger für regelmäßige Rides geeignet. Ein guter Snowboarder würde solch einen Schuh viel zu schnell abnutzen und zu viel Druck geben. Er greift deshalb zu einem hochwertigen Snowboardstiefel, der robuster ist und mehr Halt und Reaktionsstärke vermittelt.

Definiert euren Stil

Wenn man Freestyle betreibt, wählt man nicht unbedingt den gleichen Boot wie bei schnellen Rides auf oder abseits der Piste. Klärt also im Vorfeld eure Ansprüche in punkto Steifigkeit des Schuhs und technische Optionen. Beachtet, dass es auch ultra-spezifische Snowboardstiefel gibt, darunter exzellente Modelle für den All-Mountain-Einsatz. Diese richten sich speziell an Freerider und verfügen über eine griffige Sohle (Vibram), wiegen weniger als andere Snowboardschuhe, sind wasserdicht und mit einem atmungsaktiven Innenschuh ausgestattet.

Achtet besonders auf das Schnürsystem: Schnellverschluss, Riemen oder BOA?

Das Schnürsystem ist ein zentrales Element eurer Entscheidung. Dabei gibt es verschiedene Verschlusssysteme:
- Der Schnellverschluss ist das häufigste Schnürsystem für Snowboardboots. Er ist leicht, effizient, robust und praktisch. Jede Marke hat dabei ihr eigenes System entwickelt. Einige bieten ein Schnellverschluss-System an, das für den oberen und den unteren Teil des Stiefels funktioniert.
- Das BOA-System ist ein kräftiges Kabel, das im Zickzack entlang des Schuhs gezogen ist und sich über ein Rädchen automatisch aufwickeln lässt. Dieses System ist praktisch und zugleich sehr sicher: Der Snowboardstiefel bleibt den ganzen Tag über fest verschnürt. Dieses System gibt es in einer einfachen und einer doppelten Variante (bei letzterer lassen sich der obere und der untere Teil des Schuhs getrennt voneinander schnüren) sowie in der BOA-Focus-Version (die beiden oberen und unteren Kabel treffen sich an der Fußbeuge und sorgen so für einen extrastarken Halt).
- Die traditionelle Schnürung ist einfach und sicher und gibt die Möglichkeit, den Verschluss auf der gesamten Schuhlänge zu personalisieren. Die Marken haben diese Art der Schnürung immer weiter verbessert, um so für mehr Halt zu sorgen. Es gibt mehrere Autoblockier-Systeme, Straps, Systeme, um die Ferse festzuhalten, usw.