Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon: +44 20 3129 3301

Protektoren-Shorts

Welche Protektoren-Shorts sind für Ski und Snowboard geeignet?

Stürze, bei denen ihr nach hinten fallt, sind nicht selten, vor allem wenn ihr mit dem Snowboardfahren beginnt. Um zu verhindern, dass ihr euch dabei verletzt, sind gepolsterte Shorts wichtig. Blaue Flecken und Schmerzen gehören damit der Vergangenheit an. Die Protektoren-Shorts sind für Freestyler unabdingbar. Gerade wenn ihr eure Rails trainiert, sind für euch Stürze quasi an der Tagesordnung. Aus diesem Grund bietet Glisshop robuste und angenehm zu tragende Shorts für Ski und Snowboard an. Schaut euch in unserer großen Auswahl an Protektoren-Shorts um.

(=showDesc ? 'Weniger sehen' : 'Weiterlesen' =)
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen Von (= facet.parameters.minFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) bis (= facet.parameters.maxFilter | rbsFormatPrice:blockData.contextData.currencyCode =) (=value.title=)

Hilfe beim Kauf effizienter Protektoren-Shorts

Wenn ihr das Snowboardfahren lernen und euch dabei aber nicht wehtun wollt, sind gut gepolsterte Protektoren-Shorts die beste Lösung. So könnt ihr auf den Hintern fallen, ohne Verletzungen des Steißbeins fürchten zu müssen. Nach dem gleichen Vorbild können auch Skifahrer eine Short als zusätzlichen Schutz tragen, um in aller Sicherheit ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen. Der folgende Guide hilft euch dabei, die für eure Aktivität passende Protektorenhose zu finden.

Welchen Schutz bietet eine gepolsterte Snowboardhose?

Mit ihren zahlreichen Verstärkungen und Polsterungen bieten die Shorts in unserem Sortiment eine gute Dämpfung und somit einen bestmöglichen Schutz. Eine Menge Verletzungen können dadurch verhindert werden, etwa am Steißbein, am Oberschenkel, am Hintern oder auch am Darmbein. Ihr versteht gerade nur Bahnhof? Macht nichts: Im Großen und Ganzen wollen wir euch damit sagen, dass ihr mit Protektoren-Shorts problemlos auch mal auf den Po oder auf die Hüften fallen oder selbst eine Rail mit den Oberschenkeln nehmen könnt, ohne dass ihr danach gleich mit Hämatomen übersät seid.

Welches Modell aus all den Protektorenshorts ist das richtige?

Wenn ihr einen Blick auf die Auswahl an Protektorenhosen werft, seht ihr, dass es durchaus ein paar Modelle gibt. Aber beeindrucken lassen solltet ihr euch davon nicht. Einige der Shorts besitzen Polypropylen-Verstärkungen, also aus einer Art steifer Plastik, die die sensibelsten Körperstellen schützen. Diese Schützer mögen nicht die flexibelsten und bequemsten sein, schützen aber garantiert nachhaltig und effektiv vor schwereren, harten Stößen. Darüber hinaus gibt es auch Modelle mit Schaumstoffpolsterung, was ganz praktisch ist. Sie bieten eine hohe Bewegungsfreiheit und einen guten Schutz.

Am Ende hängt alles davon ab, wofür ihr die Schützer verwenden wollt. Dienen sie nur als Zusatzschutz, wenn ihr im Backcountry mal ein paar Sprünge hinlegt, dann sind die weicheren Shorts die beste Lösung. Wollt ihr es dagegen im Park auf den größten Kickern so richtig krachen lassen, dann solltet ihr lieber eine der steiferen undrobusteren Shorts anziehen.

Welche ist die richtige Größe eurer Protektoren-Shorts?

Die großen Marken wie TSG, Icetools, Scott, Arva und Dainese konkurrieren darum, möglichst robuste und zugleich leichte Modelle sowohl für Erwachsene als auch speziell für Kinder anzubieten. Kinder finden dabei Shorts, die optimal an ihren Körperbau angepasst sind, während Erwachsene zwischen verschiedenen Größen wählen können: S, M, L, XL - also für jeden die passende Protektorenhose. Für einen möglichst angenehmen Tragekomfort setzen die Hersteller auf atmungsaktives Material.

Schaut euch in unserem Schützer-Bereich um und findet eure Protektoren-Shorts.