Schnelle Lieferung
9,5/10
Telefon (nur Englisch): +44 20 3129 3301

Plum Splitboard

Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen

Ladevorgang läuft...

Welches Plum Splitboard wählen?

Die französische Marke bietet eine Splitboard-Kollektion mit drei Modellen an: Plum Prems, Plum Talps und Plum Transition.

Das Prems ist der Allrounder und ihr könnt es für Freeride und Backcountry gleichermaßen nutzen. Es handelt sich um ein leistungsstarkes Board, mit dem ihr im Pulverschnee fahren und auf den natürlichen Kickern Spaß haben könnt. Es lässt sich in egal welchem Gelände ganz einfach steuern und eignet sich für Fahrer mit einem fortgeschrittenen Niveau.

Das Talps ist ein Modell, das sich an Experten wendet, die ein Splitboard fürs Hochgebirge suchen, damit sie dort engagiert und druckvoll Freeride fahren und an den steilen Hängen attackieren können. Sein sehr langer Sidecut sorgt für eine außergewöhnliche Stabilität und einen tadellosen Grip. Es ist extrem direktional und bietet im Pulverschnee einen sagenhaften Auftrieb.

Anlässlich des 7-jährigen Bestehens von Plum hat die Marke gemeinsam mit der Surfmarke Rip Curl ein Splitboard gebaut. Die Teams beider Marken haben ein Splitboard mit einem sehr schönen Design, das vom Surfsport inspiriert ist, entworfen: das Plum Transition. In punkto Performance und Engagement lässt es sich zwischen dem Prems und dem Talps einordnen. Das Transition ist auf den Kanten kraftvoll, gleitet problemlos, erfordert aber etwas mehr Engagement in der Abfahrt, damit ihr es korrekt steuern könnt. Am Aufstieg ist es sehr komfortabel und zeigt sich leicht.

Über die Plum Splitboards

Die Plum Splitboards werden im Giffre-Massiv in den Alpen bei Les Shapers Alpins hergestellt, einer Gruppe von Snowboardbauern, hinter denen sich die Marken Aluflex, Fiberflex und Green Snowboards verbergen.