Sie können innerhalb von 100 Tagen Ihre Meinung ändern
Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon (nur Englisch): +44 20 3129 3301

Wie wählt ihr die richtige Skilänge für eure Alpinski?

Wie könnt ihr die richtige Skilänge bestimmen? Diese Frage stellt sich in dem Moment, wo ihr euch ein neues Paar Alpinski kaufen wollt. Damit ihr über die Antwort nicht allzu lange grübeln müsst, hat unser Ski-Experte Martin euch dieses Tutorial erstellt, in dem ihr alles zur Auswahl der für euch passenden Ski erfahrt und so problemlos das Material findet, das zu eurem Stil und eurem fahrerischen Niveau passt.

Wie bestimmt ihr die Skilänge eines Pistenskis oder eines All-Mountain-Skis?

Während Pistenski für Damen in der Regel eine spezielle und leichtere Konstruktion besitzen, ist die Methode, mit der ihr die passende Skilänge eures Pistenskis bestimmt, für Frauen und Männer die gleiche.
Für jeden Ski findet ihr einen Größenrahmen, der euch als Orientierung dient. Berücksichtigen solltet ihr dabei euren Körperbau, eure Größe und euer Gewicht, um die speziell für euch passende Skilänge herauszufinden. Schwerere Skifahrer orientieren sich in Richtung des oberen Limits dieses Größenrahmens, während leichtere Skifahrer sich eher im unteren Bereich umsehen sollten.

Dieses Tutorial hilft euch dabei, die richtige Skilänge eurer Pistenski sowie der Allroundski/All-Mountain-Ski zu berechnen. Falls ihr stattdessen einen Freestyle-Ski oder einen Freeride-Ski sucht, empfehlen wir euch, einen Blick in unsere Tutorials "Wie wählt ihr die richtige Größe eurer Freestyle-Ski?" und "Wie wählt ihr die richtige Größe eurer Freeride-Ski?" zu werfen.

Welche Skilänge ist die richtige für die Piste?

Pistenski sind eher schmale Ski mit einer Kufenlänge zwischen 70 und 80 mm. Sie besitzen nur an der Vorderspitze eine Schaufel und sind rein fürs Vorwärsfahren gedacht. Einige Modelle sind mit einem Rocker an der Vorderspitze ausgestattet, um das Einleiten der Schwünge und somit das Kurvenfahren zu erleichtern. Der große Vorteil eines Pistenskis ist ganz klar seine starke Haftung auf festem Schnee. Diesen Kantengrip verdankt er seinem klassischen Camber.

Natürlich hängt die richtige Skilänge auch von eurem technischen Niveau und von der Konstruktion des jeweiligen Skis ab. Aus diesem Grund erleichtern wir euch die Aufgabe, indem wir bei Glisshop alle Pistenski in die folgenden 3 Kategorien unterteilen: Freizeitski, Performance-Ski (Leistungs-Ski) und Carving-Racing-Ski (sportlich).

Welche ist die richtige Skilänge für einen Carving-Racing-Ski?


Zunächst mal müssen wir an dieser Stelle zwischen diesem Skityp und reinen Wettkampfski unterscheiden. Letztere entsprechen voll und ganz den FIS-Normen und ihre Länge ist vom Internationalen Skiverband vorgegeben. Die Carving-Racing-Ski sind von diesen FIS-Wettkampfski abgeleitet, in ihren jeweiligen Skilängen jedoch frei. Ihr könnt euch also nach Lust und Laune den für euch und euer technisches Niveau passenden Ski aussuchen.

Im Großen und Ganzen müsst ihr bei der Skiwahl eures Carving-Racing-Skis auf Folgendes achten:

Für optimalen Slalom-Spaß solltet ihr einen Ski wählen, der etwa 15 bis 20 Zentimeter kürzer ist als eure Körpergröße. Eine kurze Skilänge sorgt für ein hohes Maß an Lebhaftigkeit und Dynamik und der geringe Kurvenradius ermöglicht flotte und knappe Schwünge bei hoher Geschwindigkeit.

Falls ihr eher auf hohes Tempo und weite Schwünge im SuperG- und Abfahrts-Stil steht, dann solltet ihr einen längeren Ski wählen. Längere Ski stehen für eine höhere Stabilität bei hohem Tempo. Der Kurvenradius derartiger Ski liegt häufig jenseits der 17-Meter-Marke.

Welche ist die richtige Skilänge für einen Performance-Ski?

Die Performance-Ski respektive Leistungs-Ski sind etwas sanfter als die Racing-Ski und somit technisch zugänglicher. Ihr Kurvenradius nähert sich häufig den 15 Metern an und ist deutlich vielseitiger. Er eignet sich perfekt, um weite Schwünge mit engen Kurven abzuwechseln. Ihr lest in diesem Zusammenhang hin und wieder von sogenannten "Multi-Turn"-Radien.

Wenn ihr euch solch einen Ski kaufen wollt, dann solltet ihr eine Skilänge in Betracht ziehen, die zwischen 5 und 15 Zentimetern unterhalb eurer Körpergröße liegt. Je stärker ihr euch dabei in Richtung eines kürzeren Skis orientiert, desto dynamischer und reaktionsfreudiger wird der Ski. Ist er hingegen länger, dann gewinnt ihr an Stabilität und Power für weite Schwünge.

Welche ist die richtige Skilänge für einen Freizeit-Pistenski?

Diese Ski sind die weichsten und tolerantesten unter den Pistenski-Modellen. Auf ihnen könnt ihr ganz in Ruhe und schnell eure Technik verbessern. Diese Ski eignen sich für all jene, die auf der Skistation ein bisschen Spaß haben wollen und dabei keinen Wert auf Performance und Tempo legen. Für diesen Skityp empfehlen wir euch eine Skilänge zwischen 5 und 15 Zentimeter unterhalb eurer Körpergröße.

Anfänger und mittelstarke Skifahrer sollten sich in Richtung von eher kürzeren Ski bewegen und eine Länge von 10 bis 15 Zentimetern weniger als ihre Körpergröße wählen, da diese einfacher zu kontrollieren sind. Schon etwas fortgeschrittenere Skifahrer legen mehr Wert auf einen längeren und somit stabileren Ski, der sich mehr der eigenen Körpergröße annähert (5 bis 10 Zentimeter unterhalb der eigenen Körpergröße).

Kurzum:


Welche Ski Länge für Pistenski

Welche ist die richtige Skilänge für einen All-Mountain-Ski?


Die All-Mountain-Skiähneln ihrer Konstruktion nach sehr stark klassischen Alpinski, sind dabei jedoch mit Kufen zwischen 80 und 100 mm breiter. Sie besitzen einen stärker ausgeprägten Front-Rocker und bieten so im lockeren Schnee mehr Auftrieb. Mitunter gesellt sich am hinteren Skiende ein weiterer, leichter Rocker hinzu, was den Ski im Pulverschnee wendiger macht.

Diese Ski lassen sich in zwei Kategorien einteilen:

All-Mountain-Ski 70 % Piste:

Diese Ski mit einer Kufenbreite von 80 bis 90 mm sind für Skifahrer konstruiert, die den Großteil ihrer Zeit auf der präparierten Piste verbringen wollen, aber hin und wieder gern im Neuschnee an den Pistenrändern unterwegs sind und den Bereich jenseits der Pisten erkunden möchten.

All-Mountain-Ski 50 % Piste:

Die Kufe ist mit 90 bis 100 mm breiter und diese Ski bieten einen guten Kompromiss aus Grip auf der harten Piste und Auftrieb im Pulverschnee an. So könnt ihr beides erleben.

Die Länge eurer All-Mountain-Ski hängt von eurem technischen Niveau ab:

Falls ihr euch zur Gruppe der Anfänger oder mittelstarken Skifahrer zählt, empfehlen wir euch eine Skilänge von etwa 5 bis 10 Zentimetern unterhalb eurer Körpergröße. Der Auftrieb im weichen Schnee leidet ein wenig darunter, aber dafür bekommt ihr einen leicht zu steuernden Ski, damit ihr euch in eurem Rhythmus verbessern könnt.

Seid ihr bereits ein fortgeschrittener Skifahrer, könnt ihr einen etwas längeren Ski wählen, der etwa 5 Zentimeter kürzer ist als ihr. So gewinnt ihr an Auftrieb und Stabilität.

Und falls ihr schon ein echter Skiprofi seid, dann sucht euch ruhig einen Ski aus, der so groß ist wie ihr - oder sogar ein paar Zentimeter länger. So profitiert ihr von einem optimalen Auftrieb im Pulverschnee und einer starken Stabilität bei hohem Tempo.



Alles auf einen Blick: So bestimmt ihr die richtige Skilänge für euren Alpinski


SkistilNiveauSkilänge
Slalom-Racing-SkiFortgeschritten - Profi-15 bis -20 cm
Riesenslalom-Racing-SkiFortgeschritten - Profi= eure Körpergröße
Performance-Pistenski enge KurvenMittelstark - Fortgeschritten-10 bis -15 cm
Performance-Pistenski weite KurvenMittelstark - Fortgeschritten-5 bis -10 cm
Freizeit-PistenskiAnfänger - Mittelstark-10 bis -15 cm
Freizeit-PistenskiMittelstark - Fortgeschritten-5 bis -10 cm
All-Mountain-SkiAnfänger - Mittelstark-5 bis -10 cm
All-Mountain-SkiMittelstark - Fortgeschritten= eure Körpergröße oder -5 cm
All-Mountain-SkiFortgeschritten - Profi= eure Körpergröße oder ein paar cm darüber

Kaufen Sie jetzt die Ski, die Sie benötigen: