KONTAKT:  +33 (0) 473 269 847

Unsere Experten sind für euch da

Unser Team begleitet euch bei jedem Schritt eures Einkaufs und hilft euch bei der Auswahl des Materials, das am besten euren Bedürfnissen gerecht wird.

Mon-Frei 9-12 / 14-19Uhr

+44 (0) 20 3129 3301

Außerordentliche Schließung am 19 September


Über unser Help Center

KONTAKT
(= line.product.common.ancestorIds[1] || line.product.common.ancestorIds[0] || line.product.common.id =) (= line.quantity =) (= line.product.common.title =) (= line.unitAmountWithTaxes =) (= cartData.common.currencyCode =)

Wandern & Biwak

Welche Ausrüstung braucht ihr für Wanderungen und fürs Campen?

Wandern und Camping erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, verbringt ihr eure Zeit dabei doch an der frischen und sauberen Luft, werdet eins mit der Natur und findet zu euch selbst, entdeckt die Schönheit der Landschaft - und treibt vor allem beim Wandern Sport und tut so etwas für euren Körper. Um Spaß dabei zu haben, braucht ihr nicht unbedingt extrem viel Ausrüstung, doch ein Grundstock an Material ist für den Anfang dennoch nicht schlecht. Je länger die Ausflüge mit der Zeit dann werden, desto mehr solltet ihr auch in eine spezielle Ausrüstung investieren, die auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zu einer zweistündigen Wanderung müsst ihr nicht dieselben Sachen mitnehmen wie zu einer mehrtägigen Wandertour. Für diese bieten wir euch bei Glisshop eine Auswahl an Material fürs Wandern und für euer Biwak an, darunter Wanderstiefel, Wanderrucksäcke, Zelte, Schlafsäcke, Ausrüstung fürs Kochen usw. So kommen alle Natur- und Wanderfreunde, alle Camper und Freiluft-Abenteurer garantiert auf ihre Kosten!

test Rando bivouac
test Rando bivouac
test Rando bivouac
Filter
Ausgewählte Kriterien Alles löschen

Welche Ausrüstung braucht ihr fürs Trekking?

Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand für jeden Wanderer ist ein gutes Paar Wanderstiefel. Beim Wandern werden unsere Füße stark belastet, weshalb ihr an euren Wanderschuhen auf gar keinen Fall sparen solltet. Euch bieten sich dabei zahlreiche Optionen - von flachen Wanderschuhen bis hohen Wanderstiefeln, von Leder bis zu synthetischen Materialien und von belüfteten bis geschlossenen Schuhen. Habt ihr die passenden Stiefel gefunden, solltet ihr euch über eure restliche Ausrüstung Gedanken machen. Habt ihr bequeme Wanderkleidung gefunden, die euch Bewegungsfreiheit bietet und für den nötigen Tragekomfort sorgt? Braucht ihr ein Paar Wanderstöcke, die euch Sicherheit und Halt bieten? Habt ihr einen komfortablen, ergonomischen Rucksack, der groß genug für das ist, was ihr geplant habt? Und habt ihr an die kleinen Unwegbarkeiten gedacht, die euch die Tour vermasseln könnten? Nehmt auch Material für den Fall einer Verletzung mit und denkt an Ausrüstung für Körperpflege und Gesundheit.

Wie bereitet ihr euer Biwak vor?

Ein Zelt für eure Bedürfnisse finden

Bevor ihr euch für ein Zelt entscheidet, solltet ihr Antworten auf einige Fragen finden: Wie viel Geld wollt ihr ausgeben, solltet ihr eher auf leichtes Material setzen, wie viele Personen sollen in dem Zelt schlafen und braucht ihr ein Zelt, das besonders schnell aufgebaut werden kann? Alle diese Fragen helfen euch dabei, eure Bedürfnisse besser zu verstehen. Werft einen Blick auf alle unsere Campingzelte.

Ein Schlafsack, der zu den Temperaturen passt

Die Hersteller bieten Schlafsäcke mit verschiedenen Wärmeniveaus an, damit ihr für alle Witterungsbedingungen, in denen ihr euer Biwak plant, das passende Modell bekommt. Bei jedem Schlafsack ist dabei in der Regel eine Temperaturspanne angegeben, die sogenannte Komfort-Temperatur, sowie auch ein Temperaturlimit. Wählt euren Schlafsack mit Bedacht aus, um angenehme Nächte zu verbringen, aber vor allem auch, um euch selbst in besonders kalten Nächten nicht selbst zu gefährden. Schaut euch in unserem Sortiment an Camping-Schlafsäcken um.

Zusätzlich zum Schlafsack gibt es noch eine ganze Reihe nützlicher Accessoires, damit eure Nächte im Freien wirklich erholsam werden: aufblasbare Isomatten, Überschlafsäcke, aufblasbare Kopfkissen und vieles mehr.

Welche Nahrung zum Biwak mitnehmen?

Das Schöne am Camping ist auch, dass ihr euer Essen auf einem Campingkocher oder am Lagerfeuer kochen könnt. Das hat etwas von Abenteuer und Freiheit. Das Essen, das ihr mitnehmt, sollte dabei möglichst leicht zu tragen sein und sich einfach zubereiten lassen. Einige Lebensmittel und Rezepte bieten sich besonders gut für Biwaks an: Suppen und Pürees, Reis oder Couscous, Energieriegel und Trockenfrüchte für den kleinen Hunger zwischendurch, Müsli fürs Frühstück usw. Im Internet findet ihr jede Menge Tipps und Rezepte, damit ihr euer Campingessen optimal planen könnt.

Dieses Material ist für ein Biwak unverzichtbar

Ihr habt noch keine Biwak-Erfahrung und fragt euch, welches Material und Zubehör ihr dafür braucht? Auf welche wichtigen Punkte solltet ihr achten, bevor ihr zu einer Wanderung mit Biwak aufbrecht? Hier findet ihr eine Liste der Dinge, die für ein Biwak unverzichtbar sind:

  • Etwas, um sich zu schützen: In der Regel ist das ein Zelt.
  • Etwas, um zu schlafen: mindestens ein Schlafsack, der eventuell durch einen Over Bag, eine Isomatte etc. komplettiert wird.
  • Etwas, um Licht zu machen: Eine vollständig aufgeladene Stirnlampe ist das Mindeste!
  • Etwas, um sich selbst zu pflegen: Vom Toilettenpapier über Sonnencreme bis hin zur Seife gibt es viele Dinge, die ihr immer dabeihaben solltet.
  • Etwas zu essen und zu trinken: Wasser, Campingkocher, Streichhölzer, Kochgeschirr, Besteck und Teller sowie ein paar Lebensmittel sind das Mindeste für ein wohlverdientes Mahl.
  • Etwas, um sich zu verarzten: sterile Handschuhe, Desinfektionsmittel, Kompressen, Heftpflaster, Schere, Sonnencreme usw. Denkt an alles, was ihr braucht, um kleine Wunden zu versorgen.
  • Etwas zur Orientierung: Um euch nicht zu verlaufen, solltet ihr Karten, Kompass und GPS-Gerät mitnehmen.
  • Etwas Kleidung: Gute Schuhe und die zur Witterung passende Kleidung gehören in jedem Fall zur Grundausstattung.
  • Etwas, um im Notfall Hilfe zu rufen: Ein aufgeladenes Handy bietet die nötige Sicherheit.
  • Etwas, um seine Ausrüstung zu tragen: ein guter, ergonomischer Rucksack mit einem Volumen, das auf eure Bedürfnisse angepasst ist.

Diese Liste ist nicht vollständig, sondern stellt ein Minimum an Anforderungen dar. Je nachdem, was ihr vorhabt, welche eure Bedürfnisse sind und wie viel Erfahrung ihr besitzt sowie wie lange ihr unterwegs sein werdet, sollten noch weitere Ausrüstungsgegenstände hinzukommen. Eine Überlebensdecke, Wasserfilter, ein besser ausgestattetes Erste-Hilfe-Set, Solar-Ladegerät, Fernglas, Fotoapparat - es kommt ganz auf euch an!

Welche Regeln gelten für Biwaks und Camping in der Natur?

Ein Biwak ist nur ein echtes Biwak, wenn ihr es mitten in der Natur macht. In den meisten Ländern darf man sein Zelt aber nicht einfach irgendwo aufstellen. In Deutschland ist wildes Campen verboten, jedoch darf man unter freiem Himmel schlafen und sich dabei an den meisten Orten auch durch eine Plane schützen (nicht jedoch durch ein Zelt). Aber das zeigt auch schon, dass die ganze Sache sehr kompliziert ist. Grob gesagt: Was erlaubt ist und was nicht, kommt aufs Bundesland und den Ort an, an dem ihr übernachten wollt. Ein paar Grundpfeiler, wo ihr in der Regel nicht campen dürft:

  • am Strand an der Küste,
  • in Naturschutzgebieten,
  • in Wäldern,
  • auf Privatgeländen, wenn ihr nicht ausdrücklich die Erlaubnis des Eigentümers habt.

Am besten fährt also, wer sich vorab ganz genau informiert, ob er dort, wo er im Zuge seiner Wanderung vermutlich übernachten wird, sein Lager auch wirklich aufschlagen darf.

Was ist der Unterschied zwischen Biwak und wildem Camping?

Etwas weiter oben hatten wir es schon angedeutet: Das Gesetz macht einen Unterschied zwischen wildem Campen und Biwaken. Oder genauer: Während es mehr oder weniger klare Regelungen für (oder vielmehr: gegen) wildes Campen gibt, bewegt ihr euch beim Biwak schnell in einer Grauzone.

Was genau ist also Biwak? Man spricht davon, wenn Wanderer sich nachts ausruhen wollen und dafür einen gewissen Schutz suchen. Am nächsten Morgen brechen sie dann sofort wieder auf. In der Regel verwenden Wanderer für ein Biwak ein leichtes Zelt, das sich ganz einfach aufbauen lässt. Wildes Camping ist da etwas anders, da ihr auch mit einem Auto oder einem Campingbus kommen könnt und mitunter aktiv in die Landschaft eingreift, wenn ihr euer Zelt aufbaut.

Während wildes Camping also in Deutschland verboten ist - von wenigen Ausnahmen wie etwa auf privaten Grundstücken mit Zustimmung des Eigentümers abgesehen - sind Biwak-Übernachtungen nicht grundsätzlich untersagt. Wie gesagt: Am besten solltet ihr euch vorab informieren, um keine böse Überraschung zu erleben und euch auf einmal einer gepfefferten Strafzahlung gegenüberzusehen.

Tipps und Regeln für ein erfolgreiches Biwak

Ihr wollt campen oder ein Biwak aufschlagen? Die Basis dafür sind der richtige Spot und korrekte Verhaltensweisen!

Bevor ihr aufbrecht:

  • Informiert euch über die geltenden Regeln in dem Gebiet, in dem ihr campen wollt.
  • Beachtet die Wettervorhersage, damit euch kein Unwetter überrascht.
  • Überprüft eure Ausrüstung.
  • Wenn ihr nach einer Biwak-Nacht wieder aufbrecht, solltet ihr darauf achten, den Ort so sauber zu hinterlassen, wie ihr ihn vorgefunden habt.

Das richtige Verhalten:

  • Versucht, so zurückhaltend wie möglich zu agieren: wählt einen diskreten Ort, bittet den Eigentümer um Erlaubnis, reist früh wieder ab und bleibt nur eine Nacht an einem Ort.
  • Baut so wenige Dinge wie möglich auf, um euren Eingriff in die Natur gering zu halten.
  • Bevor ihr euch schlafen legt, stellt sicher, dass nichts herumliegt, das der Wind hinfortwehen könnte. Um keine Tiere anzulocken, solltet ihr euer Kochgeschirr reinigen und wegpacken und Lebensmittel gut sichern.
  • Bevor ihr am Morgen weiterlauft, solltet ihr alle Spuren beseitigen und den Ort so sauber wie bei eurer Ankunft hinterlassen.

Der passende Spot:

  • Sicherheit geht vor Schönheit.
  • Wählt einen windgeschützten Spot.
  • Schlaft nicht auf einem Feld (um nicht vom Mähdrescher geweckt zu werden) und nicht direkt am Wasser (der Mücken wegen).
  • Sucht euch ein flaches Gelände mit einem gemütlichen Boden ohne Wurzeln, Äste und Steine aus.

Glisshop, euer Onlineshop für alles rund ums Wandern und Biwaken

Alle oben genannten Artikel sind bei Glisshop erhältlich. Ihr könnt sie online bestellen, aber auch in unserem Geschäft in Clermont-Ferrand/Frankreich kaufen. Gern beraten wir euch und beantworten eure Fragen.