Die 6 besten All-Mountain-Ski 2020

Falls ihr einen Ski sucht, mit dem ihr das gesamte Skigebiet erobern könnt und dabei vor allem Spaß im Pulverschnee an den Pistenrändern haben möchtet, dann ist die Kategorie der Allround-Pistenski für euch wie gemacht. Die allermeisten Hersteller haben eine eigene All-Mountain-Serie aufgelegt, worunter sie Ski fassen, mit denen ihr vorrangig auf befestigten Pisten fahren, aber auch auf die Pistenränder einbiegen oder euch im weichen Frühlingsschnee vergnügen könnt. Bei dieser Kategorie bewegen wir uns in einer Kufenbreite von 80 bis 90 mm, was eine gute Basis für die Schneekonditionen ist, die ihr gemeinhin in europäischen Skigebieten vorfindet. Die aktuelle Saison ist dabei ein richtig toller Winter, denn in unserem Shop findet ihr zahlreiche exzellente All-Mountain-Ski 2020. Um euch bei eurem Kauf ein wenig behilflich zu sein, haben unsere Ski-Verkäufer verschiedene richtig gute Modelle getestet und für euch ihre Lieblingsski für die Saison 2020 zusammengestellt:

Dynastar Speedzone 4x4 82 Pro


Wie Phoenix aus der Asche kommt der Speedzone 4x4 in diesem Winter 2020 daher und bekam von Dynastar einen neuen Look und eine leistungsstarke und moderne Konstruktion verpasst. Er bleibt der gewohnt starke Ski für jedes Gelände und nimmt euch dorthin mit, wohin ihr wollt. Dynastar hat die neuesten Technologien verbaut. Ihr findet einen Hybrid-Kern aus Polyurethan und Buchenholz für ein geringstmögliches Gewicht vor, ohne dass der Ski an Dynamik verliert. Die Kanten bestehen aus einem Mix aus elastischen Materialien, um Schwingungen zu absorbieren, Titanal für Power und ABS für Stabilität bei hohem Tempo. Das 3D-Profil im Bereich der Skispitzen verbessert die Kraftübertragung, indem die Extremitäten des Skis erleichtert werden. Das Resultat: Auf den Pisten ist der Dynastar Speedzone 4x4 82 Pro schlichtweg umwerfend! Er ist dynamisch, stabil und extrem angenehm in den Kurven, egal ob es sich um lange Schwünge oder kurze, enge Kurven handelt. Er schluckt die Unebenheiten des Geländes mühelos weg und entpuppt sich als echte Maschine. Mit seiner 82-mm-Kufe ist er überraschend sicher auf unebenem und weichem Schnee unterwegs und der Auftrieb ist effizient, wenn ihr die Pisten mal verlasst. Ein sicherlich sportliches Modell, das für Skifahrer mit einem guten Niveau aber zugänglich bleibt.

Black Crows Divus


Der Divus ist der schmalste Ski der All-Mountain-Serie von Black Crows, aber bei weitem nicht der schüchternste! Er verfügt über einen Holzkern, der durch zwei Titanalplatten verstärkt ist, was ihn für Fahrten auf hartem Schnee richtig stählt. Er zeichnet sich durch eine hohe Drehfreudigkeit aus und behält sich eine gute Dynamik bei, wenn ihr die Stärke des Drucks verändert. Auf der Piste könnt ihr richtig engagiert zu Werke gehen, der Grip gibt euch Sicherheit und ihr könnt carven und die Winkel nehmen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihr aus der Spur fliegt. Und falls ihr eher etwas lässiger fahren wollt, dann hat der Divus nichts dagegen. Nicht vergessen solltet ihr aber, dass es sich um einen Black-Crows-Ski handelt - soll heißen: um einen Freeride-Ski. Trotz seiner schmalen Kufe bewegt er sich freudig im Pulverschnee am Pistenrand und zeigt in weicherem Schnee einen guten Auftrieb. Verlasst also ruhig eure Komfortzone und schnuppert etwas Neuschnee-Luft. Ihr bekommt ein kräftiges Modell, das für fortgeschrittene Skifahrer relativ zugänglich bleibt.

Fischer RC One 86 GT


Fischer, einer der großen Titel- und Medaillensammler im Ski alpin, bietet mit dem RC One 86 GT einen überaus interessanten Ski an, der seine Inspiration aus dem Wettkampfbereich zieht und der für engagierte Skifahrer gedacht ist. Mit einem Ski dieser Härte werdet ihr ganz sicher den größten Teil eurer Zeit auf den roten und schwarzen Pisten verbringen. Lasst euch von seiner Carbon-Titanal-Konstruktion nicht beeindrucken: Dieser Ski bleibt komfortabel und federt Stöße sehr gut ab. Richtungswechsel gelingen auf ganz natürliche Weise, was ihr dem Technologiemix aus Turn Zone und Bafatex verdankt, die den Ski leichter machen, sobald ihr ihn dreht. Falls ihr es gern einfach laufen lasst, könnt ihr euch auf die unglaubliche Stabilität der 86-mm-Kufe bei hohem Tempo freuen. Eine derartige Kufenbreite ist zugleich ideal für alles, was jenseits der Pistenfähnchen auf euch wartet. Für einen auf der Piste derart leistungsstarken Ski ist eine solche Vielseitigkeit wirklich verblüffend! Ein sportlicher Skifahrer mit einem guten Niveau wird ihn dank der recht zugänglichen Konstruktion sehr schnell zähmen.

Blizzard Brahma 82


Der Brahma 82 ist der kleine Neue im Hause Blizzard. Er besticht durch seine Fähigkeit, auf der Piste auf Abschnitten, die sehr schnelle Kantenwechsel erfordern, zu glänzen. Das hebt ihn von seinem breiteren Bruder Brahma 86 ab. Wenn ihr die Geschwindigkeit liebt, werdet ihr euch sehr schnell mit dem Brahma 82 anfreunden. Vergesst die ruhigen Spazierfahrten, denn hier ist Carving angesagt und es wird euch eine große Freude sein, die Pisten zu schneiden. Die Kombination aus Stabilität und Dynamik ergibt sich aus der legendären Brahma-Konstruktion auf Basis eines Holzkerns und Titanalverstärkungen. Dieser kleine Bolide besitzt sogar noch eine verborgene Stärke: einen Double Rocker für intuitive Kurvenansätze und einen guten Auftrieb im Pulverschnee. Der Brahma 82 ist nämlich tatsächlich imstande, im Neuschnee an den Pistenrändern zu räubern. Ein exzellenter Ski, der sich an Skifahrer richtet, die Geschwindigkeit mögen, aber nicht unbedingt einen reinen Carving-Ski suchen.

Zag H86


Die H-Serie von Zag wurde für diesen Winter einmal komplett überarbeitet und weist nun eine etwas veränderte Linienführung auf, wobei das Ziel nach wie vor Vielseitigkeit ist. Der H86 ist dabei das schmalste Modell der Reihe und von seiner Natur her vor allem für die Piste gedacht. Er zeigt sich extrem griffig und drehsteif für entschlossenes Kanten und fulminantes Herausbeschleunigen aus den Kurven. Verantwortlich dafür ist in erster Linie sein Holzkern, der der Nervosität dieses kleinen Energiebündels den nötigen Boost verleiht. Der Ski bleibt dabei komfortabel zu fahren und gleitet cool, ohne dass euch eure Waden glühen. Angehende Carver können ihn ans Äußerste treiben, denn auch bei hohem Tempo wird er kein Zittern an den Tag legen. Warum er so vielseitig ist? Weil seine 86-mm-Kufe ihn auf flachem Pulverschnee so effizient macht. Er lässt sich einfach steuern und ist im Vergleich zu reinen Pistenmodellen weniger fordernd. Sein Double Rocker erleichtert den Kantenwechsel. Der Zag H86 ist perfekt für fortgeschrittene Skifahrer oder jene mit einem zumindest mittleren Niveau.

Elan Wingman 86 Ti


Der berühmte Amphibio von Elan ist uns allen ein Begriff, aber unsere Verkäufer haben für diese Saison 2020 vor allem am Wingman einen Narren gefressen! Ihr findet nach wie vor die Elan-eigene Amphibio-Technologie vor, was heißt, dass ihr einen linken und einen rechten Ski für ein unglaubliches Skiverhalten bekommt. Der Wingman 86 Ti ist das breiteste Modell der Wingman-Serie und besitzt damit am meisten Auftrieb an den Pistenrändern. Im Pulverschnee nimmt er kleine Huckel sehr gut mit und ihr spürt sie kaum unter euren Füßen. Selbst im lockeren oder weichen Schnee fährt er problemlos. Verstärkt ist dieser Ski mit Titanal, was ihn für engagierte Skifahrer geeignet macht, die gern die Kurven und das Tempo auf der Piste variieren. Die Schwünge geraten einfach und flüssig und er dreht fast von allein. Ein bisschen nachhelfen müsst ihr ihm natürlich schon, wenn ihr eine Kurve fahren wollt. Aber es ist eine wahre Freude, die Kurven mit diesem Latten-Paar aneinanderzureihen. Dieser Ski eignet sich vorrangig für mittelstarke bis fortgeschrittene Skifahrer, die gern auf der gesamten Skistation zu Werke gehen wollen, ohne zu schnell schlapp zu machen. Für sportliche Fahrer ist dieses Modell mit Extra-Kohlenstoffverstärkungen erhältlich und heißt dann Wingman 86 CTi.

Tabellarischer Vergleich unserer Auswahl an All-Mountain-Ski 2020


Ski Empfohlener Preis mit Bindung Niveau Maße (in mm) Geschwindigkeit Stabilität Dynamik Pulverschnee
Dynastar Speedzone 4x4 82 Pro 699€ Fortgeschritten bis Experte 128-82-112 + + + + + + + + +
Black Crows Divus 759€ Fortgeschritten bis Experte 124-82-110 + + + + + + +
Fischer RC One 86 GT 699€ Fortgeschritten bis Experte 128-85-114 + + + + + + + + +
Blizzard Brahma 82 659€ Fortgeschritten bis Experte 121-82-105 + + + + + + + +
Zag H86 689€ Mittelstark bis Fortgeschritten 126-86-111 + + + + + + + + +
Elan Wingman 86 Ti 559€ Mittelstark bis Fortgeschritten 130-86-115 + + + + + + +