Sie können innerhalb von 100 Tagen Ihre Meinung ändern
Sichere Bezahlung
Schnelle Lieferung
9,7/10
Telefon (nur Englisch): +44 20 3129 3301

Welche Skilänge für einen Freeride-Ski wählen, wie die richtige Skilänge ermitteln für Freeride-Ski

Freeride-Ski sind dafür gedacht, mit ihnen die Pisten zu verlassen und im Pulverschnee oder unbefestigten Schnee zu fahren, den ihr in den Bergen vorfindet. Damit ihr mit diesen Bedingungen klarkommt, verfügen Freeride-Ski über breite Kufen von 95 bis 140 mm und über eine direktionale Form. Dazu gesellen sich in der Regel dicke Rocker an den vorderen Skienden (Tips), während das Hinterende (Tail) flach bleibt.

Falls ihr euch für einen breiten Ski mit Twintip für Freestyle-Backcountry interessiert, empfehlen wir euch unser ausführliches Tutorial Wie wählt ihr die richtige Größe eurer Freestyle-Ski?

Damit ihr selbst im Tiefschnee und bei hohen Geschwindigkeiten eine gute Stabilität bewahrt, lautet eine der Grundregeln bei der Skiwahl, dass ihr euch für einen möglichst langen Freeride-Ski entscheiden solltet. Wählt eine Länge irgendwo zwischen 5 und 15 Zentimetern über eurer Körpergröße.

Bei Glisshop haben wir die Freeride-Ski in zwei Kategorien eingeteilt:

  • Freeride-Ski 60 % Pulverschnee

  • Freeride-Ski 80 % Pulverschnee

Welche Skilänge wählen für eure Freeride-Ski?

Skilänge Freeride-Ski

Welche Skilänge wählen für einen Freeride-Ski 60 % Pulver?

In dieser Kategorie findet ihr echte Allround Freeride-Ski, mit denen ihr die Freuden des Skifahrens abseits der Pisten für euch entdecken und eure All-Mountain-Fertigkeiten Schritt für Schritt verbessern könnt. Dank einer nicht zu üppigen Kufenbreite könnt ihr von Zeit zu Zeit problemlos auch mal wieder auf die Piste ausweichen. Wir empfehlen euch eine Skilänge von rund 5 bis 10 Zentimetern über eurer Körpergröße.

Welche Skilänge wählen für einen Freeride-Ski 80 % Pulver?

In dieser Kategorie findet ihr die breitesten Ski, die der Markt zu bieten hat. Diese Freeride-Ski sind dafür gedacht, damit den ganzen Tag abseits der Pisten im Pulverschnee und Tiefschnee zu verbringen. Sie bieten einen optimalen Auftrieb und ihr könnt mit ihnen Tempo aufnehmen, damit ihr euch den weißen Hang hinunterstürzen könnt. Scheut dabei nicht davor zurück, eine gute Länge zu wählen. 10 bis 15 Zentimeter über eurer eigenen Körpergröße dürfen es gern sein - so profitiert ihr vom bestmöglichen Auftrieb und einer unglaublichen Stabilität bei hohem Tempo. Wilde Sprünge von Felsen und Überhängen sind so ein Kinderspiel.
60 % oder 80 % Pulver? Bei Glisshop findet ihr eine unglaublich breite Auswahl an Freeride-Ski. Vergesst dabei nicht, dass ihr euch beim Freeride abseits der Pisten herumtreibt - und das nicht immer ganz ungefährlich ist. Achtet also auf eure Sicherheit und habt immer die nötige Sicherheitsausrüstung fürs Gebirge dabei: LVS-Gerät, Schaufel und Lawinensonde gehören dabei zum Mindeststandard. Wir empfehlen euch zudem einen Lawinen-Airbag, mit dem ihr eure Chancen erhöht, bei einem Lawinenabgang an der Oberfläche zu bleiben und nicht verschüttet zu werden.